From Hard Rock: Miami Vice Episode 3

  • Intro - The Dolphins Fight Song

    https://youtu.be/cmPP9JbMIEc



    Welcome to The Miami Vice Phins Up Show


    Your Hosts Sonny Crockett & Ricardo Tubbs


    3044-polish-20221004-170424345-jpg



    SC: Hallo Miami Dolphins Community

    Wir sind erneut im Hard Rock, sprechen über die Miami Dolphins,

    und starten mit einem Rückblick auf die letzte Woche.


    RT: Die Dolphins kehrten mit einem Sieg aus Baltimore zurück.

    Gegen einen Gegner aus dem erweiterten Kreis der Playoff Kandidaten war dieser Auswärtssieg nicht unbedingt zu erwarten.
    Aber die Dolphins haben es vor allem aufgrund einer starken Teamleistung geschafft. Jedoch muss man besonders die Defense hervorheben,

    deren Matchplan komplett aufging.


    SC: Sprechen wir zuerst über die Offense. Wir sprachen es letzte Woche bereits an. Für die Dolphins war es unbedingt notwendig, den Spielplan zu ändern.

    Hill und Waddle wurden mehr ins Spiel eingebunden und waren offensiv ein größerer Faktor als in der Woche davor.

    Punkte brachten allerdings beide Halfbacks auf Scoreboard. Mostert und Edmonds mit jeweils einem Touchdown.


    RT: Im 1. Quarter erzielten die Dolphins zwei Field Goals und führten zum Ende des Quarters mit 6:0 .

    Tua in Quarter 1 erneut mit einem Fumble, der aber keine Punkte im anschließenden Drive der Ravens brachte.


    SC: Kurz nach Beginn des 2. Quarters können die Ravens per Field Goal auf 6:3 verkürzen.

    Hill leistet sich später den 2. Fumble des Spiel, aber die Ravens können aus dem Ballgewinn keine

    Punkte erzielen und geben den Ball schnell wieder ab.

    Kurze Zeit später erhöht Mostert mit kurzem Lauf und Sanders per EP auf 13:3 .

    In diesem Quarter leistet sich Miami einen erneuten Ballverlust nach Int durch Tua.

    Am Ende können die Dolphins aber den Vorsprung per Field Goal auf 16:3 erhöhen, nachdem die

    Ravens erneut nichts aufs Scoreboard brachten.


    RT Die Ravens erhalten in Quarter 3 zuerst den Ball, müssen aber kurz danach punten.

    Im nächsten Drive findet Tua per Pass seinen HB Edmonds. Der lässt 2 Gegner aussteigen

    und läuft untouched in die Endzone. 22:3 Dolphins. Die anschließende 2Pt Conversion misslingt.

    Ein erneutes Field Goal erhöht später den Spielstand auf 25:3 .

    Aber die Ravens wollen sich nicht so einfach geschlagen geben.

    Per Fumble Return TD durch Houston verkürzen die Ravens auf 25:9. 2Pt misslingt.

    Aber Tua war es noch nicht spannend genug und wollte unbedingt mit einem Pick Six ins Spiel eingreifen. 25:15. 2Pt misslingt erneut.

    Nach ihrem vielleicht besten Drive bringen die Ravens nochmals Punkte aufs Scoreboard. 25:22 zum Ende von Quarter 3 .

    Etwas schien die Dolphins im 3. Quarter eingeschläfert zu haben


    SC: Die Ravens im 4. Quarter im Vorwärtsgang. Aber ein Pick Six von Jackson sorgte

    für eine kleine Vorentscheidung. 32:22 Dolphins. Nach einem weiteren Touchdown der Ravens gelang es den Dolphins das Spiel zu verwalten.

    Am Ende kniete Tua zum 32:29 Sieg ab. Tua mit einem besseren Spiel als in der Vorwoche.

    Aber wieder mit 2 Picks, von denen mindestens einer auf seine Kappe geht.


    RT: In Woche 2 stellen die Dolphins den AFC Defensive Player of the Week.

    Keion Crossen verdiente sich diese Auszeichnung mit 4 Tackles, 2 Ints, 1 FF, 1 TD

    Der ehemalige Siebt Rundenpick der Patriots und Neuzugang von den New York Giants

    stellte an diesem Spieltag alle etablierten Spieler der Dolphins Secondary in den Schatten.

    Mit Noah Igbinoghene machte ein weiterer Spieler, welcher nicht so oft im Fokus steht,

    mit einem Pick gegen Lamar Jackson auf sich aufmerksam. Igbinoghene stand schon kurz

    vor einem Trade zu den Vikings bis die Coaches sich nochmal für den Spieler stark machten.


    SC: Im Forecast auf das Spiel gegen die Ravens sprachen wir über die Aufgaben der Front Seven.

    Diese machte ein sehr gutes Spiel. Aufmerksam und mit der nötigen Spannung erledigte man

    die Vorgaben der Coaches. Das Laufspiel der Ravens wurde gut kontrolliert.

    Lamar Jackson und seine Runs waren überhaupt kein Faktor in diesem Spiel.
    Jackson kassierte im Spiel 6,5 Sacks und leistete sich 4 Ints. Zusätzlich eroberte man einen Fumble von TE Andrews.


    RT: Schauen wir nun auf Week 3.

    Die Dolphins begrüßen im Hard Rock Stadium den Divisionsrivalen Buffalo Bills.

    Schwerer könnte eine Saisoneröffnung kaum sein, denn es ist das dritte Spiel hintereinander

    gegen einen vermeintlichen Playoff Kandidaten. Miami wird versuchen die sieben Spiele andauernde

    Niederlagenserien gegen die Bills zu beenden. Seit Josh Allen als QB der Bills die NFL Bühne betrat,

    haben die Dolphins eine 1:7 Bilanz gegen Buffalo. Dieser eine Sieg war am

    02. Dezember 2018. Es lief in den letzten Jahren gar nicht gut gegen die Bills.


    SC: Die Bills scheinen schon zu Beginn der Saison in Form zu sein. Ihre Auftaktspiele gegen

    die Rams und die Titans wurden gewonnen, und man steht aktuell 2:0

    Die Bills haben einen Großteil ihres Kaders in die neue Saison zurück gebracht.

    Haben aber in der Offseason Safety Jordan Poyer zu den Colts getradet.

    Im Gegenzug wechselte Rookie Nick Cross und ein First Round Pick zu den Bills.

    Cross spielte am College in Maryland und war der 96. Pick (3.Runde) im diesjähringen Draft.

    Bereits ins Week 2 zeigte er seine Qualitäten und ließ Poyer direkt vergessen.

    Inzwischen haben die Bills mit einem wichtigen Spieler verlängert. Tremaine Edmunds spielte

    unter der 5th year option und hat jetzt einen neuen 6 Jahresvertrag über 43,9 Mio unterschrieben. Davon 23,4 Mio garantiert.


    RT: Bei den Dolphins sind am Spieltag alle Spieler Fit. Die Bills haben kleine Verletzungssorgen

    in ihrer Oline. RG Greg van Roten und RT Marcus Gannon werden gegen Miami ausfallen.

    Es ist schwierig bei den Bills Schwachpunkte auszumachen. Sie sind ein sehr ausgeglichenes stark besetztes Team.

    Das Laufspiel ist die die vielleicht schwächste Positionsgruppe der Bills.

    Rookie James Cook erhält die meisten Snaps vor Singletary.

    Man scheint in Buffalo wenig Vertrauen in die etablierten Spieler Singletary und Moss zu haben.

    Mit Diggs, Davis und TE Knox haben die Bills sehr gute Passempfänger,

    die der Dolphins Secondary einige Probleme bereiten können.

    Auch der Veteran Jamison Crowder ist immer noch für Catches gut.



    SC: Wie lässt sich Josh Allen verteidigen ? Der Star QB der Bills kann an jedem Spieltag sein Team

    gut aussehen lassen. Seine Qualitäten als Runner sind ebenfalls nicht zu unterschätzen.

    Die Defense der Dolphins erwartet ein ähnliches Matchup wie in der Vorwoche.

    Der große Unterschied, Josh Allen hat einen Rocket Arm. Als Running Back mit Passspiel würde ich Allen allerdings nicht bezeichnen.

    Man wird versuchen eine Lock Down Coverage zu installieren, Druck auf Allen zu erzeugen und ihn zusätzlich in der Pocket halten.

    Wird der Gameplan entsprechend ausgeführt, neigt Allen dazu schnell frustriert zu sein.

    Aber er ist ein unglaubliches Talent und findet oft Lösungen.

    Am besten wäre, die Dolphins könnten defensiv einen zwölften Mann aufs Feld schicken.



    RT: Die Bills haben eine der besten Defensive Units der Liga. Das stellten Sie mal wieder gegen

    die Titans unter Beweis. 5 Interception und 7 Sacks waren u.a. ein Garant für den Sieg.

    Die Verpflichtung von Von Miller macht sich für die Bills sofort bezahlt.

    Ein Leader der mit Einsatz und Power voran geht.

    Die Dline mit Rousseau, Von Miller, Epenesa und Oliver stellt jeder Oline vor eine Herausforderung.

    Unterstützt wird die Front vor allem durch LB Edmunds und LB Milano (dem man nachsagt, am Ende eines Plays gerne mal QB’s umzustoßen)


    SC: Welche Matchups werden die Partie entscheiden? Vermutlich beide WR Corps gegen die jeweilige Secondary. Es wird sich zeigen, wer hier am Spieltag die Nase vorn hat.

    Fokussieren sich die Bills zu sehr auf Hill und Waddle, bieten sich Räume für die Teamkollegen.


    RT: Die Wettervorhersage für den Spieltag ist schwerer Regen in Miami. Wir sind gespannt wie beide Teams ihren jeweiligen Gameplan anpassen.

    Die Prognosen sehen die Bills vorne. Aber bei diesen Wetterbedingungen kann alles passieren.
    Jedoch regnet es in Buffalo häufiger als in Miami. Vielleicht ein kleiner Vorteil für die Gäste.



    Kickoff Thursday Night Game 21:15 Uhr Live auf CBS und Twitch.tv/Weezlebee.


    Radiohörer schalten das Dolphins Radio Network ein.



    SC: Unsere kleine Familienshow ist am Ende angelangt.

    Vielen Dank fürs zuschauen und viel Spaß mit den Dolphins

    in einem hoffentlich spannenden und unterhaltsamen Spiel



    Miami Vice will Return in Week 4


    PHINS UP

  • Mittlerweile freu ich mich jede Woche auf einen neuen Report der Dolphins. Sehr geil geschrieben. Auch das Tubbs und Crockett involviert sind find ich richtig geil👍... Bekommt man wieder Lust Miami Vice zusehen;):)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!