Beiträge von flechser

    Gamereport

    Man verliert gegen die Eagles und startet so in die Horror Wochen. Mit ganzen 7 Turnover (4 Picks, 3 Fumbels) ist man eigentlich noch gut bedient. Die Defensive und ein halbwegs Vernünftiges Run Game lassen die Eagles am Ende sogar nur 10 Punkte vor den Cards. Das Spiel war so schlimm das niemand mit den Medien wirklich reden will. Gerade weil man weiß das dass die nächsten Wochen so weitergehen wird, wird man sich nicht weiter äußern.


    Ausblick

    Da die nächsten Gegner 2x Seahawks, 1x Saints und 1x Vikings heißen ist das Ziel ganz klar ausgerufen worden. Pro Spiel wenigsten ein Offensiver TD und somit den Shootout verhindern. Dazu noch möglichst keine Verletzungen und daher je nach Spielstand zum Ende die Bankspieler aufstellen um auf Nummer sicher zu gehen. Mit mehr hat man bereits zu Beginner der Saison hier auch nicht gerechnet. Im Best Case kann man in dem ein oder anderen Spiel den Gegner ein bisschen ärgern. Gerade gegen die ebenfalls kriselnden Saints erhofft man sich Nadelstiche setzten zu können. Nach den Horror Wochen trifft man in Week 10 auf die Rams für die man wieder jeden Man braucht. Sollte man die nächsten vier Spiele alle verlieren ist das aufeinandertreffen in LA enorm wichtig.

    Contract Extension

    Der einzige wirklich starke O-Liner der Arizona Cardinals, Rodney Hudson, verlängert seinen Vertrag. Der Superstar Center unterschreibt einen 3 Jahres Vertrag für $32,7 Mio. Es gibt neben ihm noch den ein oder anderen Spieler den man in Arizona unbedingt unter Vertrag halten will, unter anderem auch J.J. Watt oder die beiden Starting Corner Byron Murphy, der nun nach seiner Verletzung wieder fit ist und die Vertragsverhandlungen aufgenommen hat und Trayvon Mullen. O-Line Kollege auf LG Justin Pugh wartete auch noch auf seine Verlängerung. Es war sehr deutlich das Hudson als Superstar und aktuell 89 Ovr trotz seines Alters von 33 die wichtigste Säule war die auf keinen Fall verloren gehen durfte. Jeden anderen der genannten Spieler würde man zwar vermissen und zum teil auch schmerzlich vermissen doch Hudson war der einzige der unter keinen Umständen in die Free Agency entlassen werden durfte. Seine Position in Verbindung mit seinen Fähigkeiten sind dafür viel zu wertvoll. Somit ist einer der wertvollsten potenziellen Free Agents vom Mark.

    Zur Info:

    Ich hab soeben gesehen das Murray im Sim Spiel nicht gespielt hat. Warum das so war, ist mir ein absolutes Rätsel. Ich hab ihn definitiv NICHT auf die Bank gesetzt um ihn zu schonen. Ganz im Gegenteil. Ich hab gehofft das er ein paar TDs macht um Moral zu bekommen.

    Gamereport

    Das Spiel in der Patenfranchise endete 43:24 für die Cardinals. Weiter gehe ich jetzt gar nicht drauf ein weil bis auf den Sieger es ja keinen Einfluss auf diese CF hat.

    Simmons for MVP

    Isaiah Simmons domminiert die NFL durch die ersten drei Wochen. In Week 3 wurde er erneut als DPOW ausgezeichnet. Coach Ludwigson erhofft sich noch viele weiter DPOW Awards für ihn. Kann Simmons dieses Niveau halten wird schon von der Sensation gesprochen das ein Defensiv Spieler MVP werden könnte. Doch das ist natürlich wieder mal eine Waaaaaaaaaaay to early Prognose. Viel wichtiger wäre für die Cardinals das Murray und die Offensive mehr ins laufen kommt um die Defensive zu entlasten.

    Contract Extension

    Trayvon Mullen verlängert in Arizona für weiter 5 Jahre. Der 24 jährige unterschreibt einen 43,5 Mio $ Doller Vertrag. Mullen steht aktuell in einem harten Fight um CB1 Position und hat da aktuell sogar die Nase vorn vor Byron Murphy Jr. Auch der Vertrag von Murphy läuft nach der Saison aus. Man wird versuchen auch ihn zu halten. Allerdings sind die Vertragsgespräche mit ihm noch auf Eis gelegt da er sich im Training leider die Schulter ausgekugelt hat. Mullen war nun der erste in einer Reihe von Spielern mit auslaufenden Verträgen die verlängert wurde. Sehr spannend wird es da noch werden wenn es um Superstar Center Rodney Hudson und J.J. Watt geht. Hudson will man unter allen umständen halten doch zu Watt gibt es noch keine Infos der Insider.

    Preview Week 4 / injurie Moves

    Das Spiel gegen die Panthers steht an. Leider wird der DPOW Streak reißen da man gegen diese nur in der Patenfranchise spielen wird. Der Sieger zwar festgelegt aber alles weiter natürlich per Zufall durch Sim entschieden somit gitb es eigentlich nicht viel darüber zu sagen.
    Was allerdings erwähnenswert ist, selbst für das Sim Spiel, sind einige kleine Roster Changes. Verletzungsbedingt wird Jones für Will Hernandez als RG starten. Auch der schon angesprochene Byron Murphy muss ersetzt werden. Neben Mullen wird daher Second Year Player Marco Wilson als Cornerback starten. A.J. Bouye wird im Slot bleiben. Es wird eine generelle Diskussion geben welche Rolle Wilson übernehmen wird. Er zeigt großes Potential und könnte, sobald Murphy zurück ist, sogar Bouye als Slot ablösen.

    HB Change

    In Arizona kämpft man seit beginn der Saison mit dem Problem des Running Backs. Der Starter für die Saison war James Conner. Ein klarer Powerback. Man konnte per FA dann mit Cohen einen guten Pass Catching Back verpflichte welche als 3rd Down Back und Returner eingesetzt wird. der Dritte im Bunde ist dann noch der Rookie Keaontay Ingram. Bisher wurden die Snaps und Runs verteilt aber Conner war noch die klare #1 und hat so viele Snaps wie Cohen und Ingram zusammen. Man war und ist aber nicht begeistert von der Leistung die Conner zeigt. 156 Yards, 4,0 AVG, 3 TDs ist zwar jetzt keine schlechte Leistung aber auch keine Wirklich gute. Man vermisst das Big Play Potential. Sein längster lauf bisher ist 18 Yards. Cohen und Ingram haben natürlich weniger Total Yards aber beide haben aktuell 6,8 Yards AVG. Beide haben genau das was Conner nicht gezeigt hat. Das Potential einen Big Time Run aufs Feld zu legen. Man geht deshalb bei den Cards auf das komplette Backfield Committee aller Pats.
    Rookie Ingram wird der HB werden und übernimmt somit diese Amt von Conner, Cohen wird weiter der 3DRB bleiben und Conner wird weiter die Rolle des PWHB beibehalten. Wie gut das Backfield so aufgeteilt funktioniert wird man in den nächsten Spielen sehen. Besonders wenn dann die Horrorwochen von Week 6 - Week 9 (2x Seahawks, 1x Vikings, 1x Saints) beginnen wird sich schnell zeigen ob es die Richtige Entscheidung ist auf den Rookie zu setzten oder ob Conner wieder übernehmen muss.

    Gamereport

    Es ist ein kurioses und durchwachsenes Spiel gewesen. Sloppy Plays auf beiden Seiten halten das Spiel bis zum Ende spannend. Die Cardinals mit einem Turnover Differential von +3 können sich trotzdem absetzten. Der Grund dafür waren schlimme Würfe von Murray an 3rd Down. Was jedes mal nicht super tragisch gewesen wäre weil man jedes mal zumindest schon in FG Range war. Doch da kommt der Kicker Matt Prater ins Spiel. Mit der wahrscheinlich kuriosesten Stattline Allerzeiten. Nur 3 von 6 FG Kicks waren drin. Die verschossenen alle in eigentlich Easy FG Range. Doch zwei FG die er dann getroffen hat waren von 62 und 64 Yards. So ließ man die Rams immer wieder zurück in Spiel kommen.

    MVP des Tages war wieder einmal Isaiah Simmons. Der LB und amtierender DPOW domminiert den Abend mit 10 Total Tackles, 6 TFL, 1 Sack und 2 INTs. Kann er dieses Niveau der ersten drei Spiele halten muss man mit ihm definitiv als DPOY rechnen.


    Takeaway

    Murray und die Offensive kommt zwar hin und wieder kurzeitig zum laufen. Mit einem Improvisierten Scrambel aus der eigenen Endzone raus hat er auch das Spiel, mehr oder weniger, kurz vor Schluss Entschieden. Doch man ist trotzdem nicht zufrieden. Zu viele unnötige Fehler, zu viele Grauenhafte Pässe, einfach zu wenig aus der Firepower rausgeholt die man eigentlich zur Verfügung hat. Man hat zwar wieder gewonnen aber wenn die richtig starken Gegner wie z.B. Division Rivalen aus Seattle kommen wird das nicht reichen. Auch in der Defensive hat man sich an Langen 3rd Downs zu oft vernaschen lassen. Wenn man auch sagen muss das man trotz vieler Erlaubten Yards im großen und ganzen zufrieden ist mit der Leistung.