The Denver Post - Season XVII

  • Lombardi hunt starts now


    Endlich war es soweit, die Woche 1 der 27. MFL Saison stand an und mit den Seahawks und Broncos stand ein ganz besonderes Matchup an. Zum einen zwischen den Coaches, der Rekord Champ gegen den aufstrebenen HC der in seiner aller ersten Saison in der Liga erst im Super Bowl aufgehalten werden konnte. Des Weiteren war dieses Duell aufgrund des Quarterbacks der Broncos Brisant - Russel Wilson, long time Seahawks QB spielt sein erstes Spiel als Bronco ausgerechnet in Seattle.


    Das Spiel selbst startete sehr zu Gunsten der Gäste aus Denver, ein Pick 6 + zwei Field Goals und eine überragende Defense brachte die Broncos auf die Siegerstraße.
    Garant für den Sieg war jedoch ganz klar der per Blockbuster Trade erworbene Zeke Elliott, der direkt in seinem ersten Spiel ein 75 Yard Touchdown Run hinlegte und Dreh - und Angelpunkt der Broncos Offense war.


    Russel Wilson hingegen hatte ein schwaches Spiel und viele Probleme, ob es an seiner alten Liebe lag? Man mag es hoffen...

    "LETS RIDE" - gleich 3x in die Hände der Seahawks Defense. Zusätzlich mit einen starken Ex-Bronco Noah Fant rochen die Seahawks nochmal am Comeback. Doch schlussendlich machte Zeke mit einer 30 Yard Touchdown Reception den Deckel drauf!


    Endstand:

    Broncos 29:17 Seahawks


    Key Player:

    DEN - HB E.Elliott - 13 Att | 6 Rec | 205 Scrimmage Yards | 2 Total TDs

    DEN - CB R.Darby - 2 Tak | 1 Sack | 1 FF | 1 INT | 1 TD

    SEA - TE N.Fant - 7 Rec | 112 Yards | 1 TD



    Nächste Woche empfängt man im heimischen Mile High den selbsternannten Favoriten aus Houston. Eine schnelle Leistungssteigerung von Wilson sei zwar erwünscht, doch gegen die Texans noch nicht nötig.

  • cant get easier than that


    Zur zweiten Woche empfingen die Broncos zum Home Opener die Houston Texans. Die Texans um Ihren Coach selbst bereits seit Start der Season mit vielen Worten auf die man bisher nie Taten folgen ließ, sahen das Spiel gegen Ihren vermeintlichen Erzfeind (wtf?) als absoluten Kracher und Topspiel.


    Wie es um das Kräfteverhältnis jedoch stand wurde relativ schnell im Spiel klar.

    Die Broncos Defense zerlegte die Texans Offense von Beginn an in ihre Einzelteile, mit insgesamt 10 Sacks und 6 Interceptions wurde dem selbsternannten Super Bowl Favoriten die Grenzen aufgezeigt.
    Die Broncos Offense versuchte nach Startschwierigkeiten letzte Woche dieses mal ihre anderen Offensivwaffen mit zu integrieren. So war dieses mal Jerry Jeudy Dreh- und Angelpunkt der Denver Offense.


    Mit einer 35:14 Führung ging es ins viere Quarter und man ging langsam schon vom Gas, als eine blown Coverage (vom user :) ) und ein missed tackle (auch vom user :) ) die Texans mit einem Big Play Touchdown beschenkte. Ein absolut unnötiger Touchdown der den Coach zur Weißglut brachte und alle man nochmal hochfahren mussten. Bis auf Kicker Badley verinnerlichten dies auch alle.

    Man legte im letzten Quarter nochmal 3 Touchdowns auf (+2 missed PATs) und verabschiedete sich versöhnlich vor heimischer Kulisse.


    In der Schlussphase verletzte sich zudem noch Edge Rusher Randy Gregory und wird gegen die 49ers & Raiders fehlen. Hierfür das Rookie Nik Bonitto nun zeigen was er drauf hat.


    Endstand:

    Texans 21:54 Broncos


    Key Players:

    QB R.Wilson: 22/29 | 319 Yards | 3/1 TD

    HB E.Elliott: 15 Att | 6 Rec | 165 Scrimmage Yards | 2 TD

    WR J.Jeudy: 9 Rec | 178 Yards | 3 TD

    LOLB R.Gregory: 3 Tak | 3 TFL | 3 Sacks

    DT D.Jones: 4 Tak | 4 TFL | 2.5 Sacks


    Nächste Woche empfängt man nun die 49ers im Mile High, durch Gregorys Verletzung hat Trent Williams nun ein Grund weniger während der Saison zu retiren. Wie bekannt wurde hat dieser sich aber bereits einen gelben Zettel wegen Rippenschmerzen geholt.

  • Defense and kicker with peak perfomance


    In Woche 3 empfingen die Broncos die 49ers im Mile High und obwohl am Ende insgesamt nur zwei Touchdowns erzielt wurden, war es kein zu punktearmes Spiel.


    Sowohl die Defense, als auch die Offense spielten sehr konzentriert und dominant, lediglich die letzte Konsequenz hat man in der Offense vermisst. Wilson startete mit 16 straight Completions, während die 49ers nicht richtig Fuß fassten. Gleich 4 kurze 4th Downs spielte man gegen die immer wieder gefährlich werdende 49ers Defense jedoch nicht aus und schickte jedesmal Kicker Badgley aufs Feld.


    Am Ende standen Badgley 7 Field Goals und 2 Extrapunkte zu gute, somit sorgte er alleine für 23 der 35 Punkte.



    Endstand:

    49ers 0:35 Broncos


    Key Stats:
    QB R.Wilson:
    19/20 | 234 Yards

    HB E. Elliot: 11 Att | 56 Yards | 1 TD

    WR J.Jeudy: 8 Rec | 129 Yards

    MLB B.Browning: 9 Tak | 2 TFL | 0,5 Sacks | 2 INT | 1 TD

    SS M.Edwards: 6 Tak | 2 TFL | 1 Sack | 1 INT | 1 FF


    Nächste Woche gehts zum ersten Divisionduell nach Las Vegas und man scheint gerüstet!

  • Momentum continues


    In Woche 4 der MFL kam es zum ersten Divisionduell der Broncos und zwei grundverschiedene Trends stießen aufeinander. Auf der einen Seite die Raiders, die kein Spiel gewinnen konnten bisher und in einer Abwärtsspirale gefangen sind - auf der anderen die Broncos, die jedes Spiel souverän gewinnen konnte, die Offense jedoch zurzeit permanent abbaut, die Defense dafür aber seinesgleichen sucht.


    Zur Überraschung vieler startete das Spiel fast auf Augenhöhe, denn die Raiders waren es die etwas Oberwasser hatten und sowohl den Ball besser bewegten, als auch Russel Wilson & Co komplett aus dem Spiel nahmen.

    Als dann plötzlich Derek Carr aus seiner eigenen Endzonen einen Ball im Rückwärtslaufen richtung Davante Adams schmieß wendete sich das Blatt - Safety Justin Simmons fing den Ball zum Pick 6 ab.


    Im dritten Quarter kam es dann kurzzeitig zum absoluten Breakdown der Raiders, die drei weitere Touchdowns zuließen, darunter ein erneuter Pick 6 von Justin Simmons, sowie ein Big Play Run von Elliot und Big Plays von Sutton.

    Doch mit einem extrem starken Running Game über White und einen unaufhaltsamen Clelin Ferell mit 4 Sacks und einem Forced Fumble arbeiteten sich die Raiders stark in die Partie zurück.


    Am Ende sollte es aber nichtmehr reichen - die Broncos spielten das Spiel professionell zuende und holen gegen einen sehr starken Gegner den ersten, wichtigen Sieg in der AFC West.


    Endstand:

    Broncos 34:23 Raiders


    Key Stats:

    QB R.Wilson: 14/22 | 216 Yards | 1/0 TD

    HB E.Elliot: 13 Att | 103 Yards | 1 TD

    WR C.Sutton: 4 Rec | 100 Yards | 1 TD

    FS J.Simmons: 4 Tak | 2 INT | 2 TD

    Edge B.Chubb: 4 Tak | 4 Sacks


    Nächste Woche geht es gegen den Angstgegner und Nemesis von HC Dezina. Gegen die Colts hat man bereits letzte Season im ersten Spiel eine schmerzliche Niederlage einfahren müssen, die Broncos werden alles daran setzen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt!

  • Glückwunsch zum Sieg Alex!

    Zitat

    Nächste Woche geht es gegen den Angstgegner und Nemesis von HC Dezina. Gegen die Colts hat man bereits letzte Season im ersten Spiel eine schmerzliche Niederlage einfahren müssen, die Broncos werden alles daran setzen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt!


    Angstgegner? Ich???😳😱😱8|

    Schön wärs;)

  • Broncos survive meltdown


    In Woche 5 empfingen die Broncos zum Thursday Night Game die Colts. Vorallem für die Broncos ein wichtiges Spiel, da man letzte Woche gegen die Raiders gegen das Running Game blutete und nun gegen die Top Running Backs Jonathan Taylor und Austin Ekeler Back2back spielt. Zu allem Übel fehlen in diesen wichtigen Spieler IDL Anker Dremont Jones verletzt.

    Man baute also die Defense für die kommende Spiele brachial um, schob Chubb Inside, MLB Browning übernahm als Edge Rusher und mit Griffith und McKinney stehen zwei starke Run Blocker nun hinter der Line.


    Der Plan ging auch voll auf, so dominierte man die Colts defensiv, wie offensiv in der ersten Halbzeit. 3 Touchdownpässe von Russel Wilson + ein Pick 6 von Patrick Surtain ließen die Fans im Mile High feiern. Ein ganz besonderen Moment feierten die Broncos kurz vor der Halbzeit dann noch zusammen mit ihren Kicker Michael Badgley.

    Nach einem Fair Catch an der eigenen 45 versuchte man mit Rückenwind (nur 6mph!!!) ein 72 Yard Field Goal zwei Sekunden vor Schluss der Halbzeit. Snap ist gut, Hold ist top und der Ball segelt lange durch die Luft leicht links neben dem Goalpost aber mit Rechtsdrall... Er prallt von der Innenseite des linken Goalposts zwische die Pfosten - KICK IS GOOD!!
    Ein Rekord für die Ewigkeit?


    Die Fans, die Coaches und wohlmöglich die Spieler kamen aus dem feiern wohl leider nichtmehr raus. Was in der zweiten Halbzeit folgte war der absolute Horror.

    3 Fumbles (Williams, Elliot, Wilson - nur zwei recovered), eine Interception und kein einziger Punkt in Hälfte zwei. Durch zuviel Soft Coverage gewährte man den Colts plötzlich auch im Running Game sehr viele Räume, sodass diese aus einem 7:31 ein 24:31 machten.

    Ein Big Play von Edge Rusher Randy Gregory rette wohlmöglich den Tag der Broncos noch, indem er Hines von hinten den Ball aus den Händen schlug und den Fumble forcierte.

    Am Ende war es ein langer "Moonball" von Wilson auf den heute schwachen Albert O für das entscheidende First Down.


    Trotzdem endete das Spiel mit schlechten Neuigkeiten für die Broncos, Star Receiver, Chain Mover und Lebensversicherung Jerry Jeudy verletzte sich kurz vor Schluss und fällt mit einer Schulterverletzung den kompletten Monat aus.


    Endstand

    Colts 24:31 Broncos


    Key Stats

    QB R.Wilson: 15/22 | 210 Yards | 3/1 TD

    WR J.Jeudy: 7 Rec | 72 Yards | 1 TD

    Edge N.Bonitto: 4 Tak | 3 TFL | 3 Sacks

    K M.Badgley: 1/1 FG | 4/4 XP | 72 Yard Field Goal


    Nun geht es nächste Woche nach Los Angeles um die Vorherrschaft der AFC West gegen die Chargers. Ohne den stärksten Front 7 Spieler mit Dremont Jones und Wilsons beste und wichtigste Anspielstation mit Jerry Jeudy. Next man up! Besonders an solchen Herausforderungen wächst ein Team zusammen, welches am Ende die Lombardi Trophy in den Nachthimmel strecken möchte.

  • Hier nochmal Glückwunsch zum Sieg! War insgesamt verdient, da ich die komplette 1.Halbzeit quasi verpennt habe und 3-31 zurück lag;( Aber die Moral stimmt bei den Colts, denn aufgeben war keine Option und so ist man wenigstens nochmal auf einen Score rangekommen 😊 schade das meine letzten beiden wünsche nicht mehr in Erfüllung gegangen sind: TD statt FG und Onside Kick recover 😅 Wäre glaub auch zu viel des guten gewesen^^ Viel Erfolg für die restliche Season!:):td

  • Erster Showdown im westen steht an


    Noch ein wenig mehr als eine Stunde ehe unsere Broncos in Los Angeles auf die Chargers treffen, die Division wird heute zwar noch nicht entschieden, doch neben einer guten Ausgangslage ist dies heute ein deutlicher Fingerzeig auf die Konkurrenz.
    Während die Spieler sich langsam warm machen, haben wir unseren Head Coach geschnappt und noch ein wenig mit Ihm plaudern können.


    PR: Hey Coach, vielen Dank für Ihre Zeit. Wie gehts Ihnen und wie ist ihr bisheriges Gefühl über die Saison?


    Dezina: Moin! Danke mir gehts bestens, doch kurz vorm Kickoff herrscht immer ein wenig Stress.
    Da am Ende einer Saison nie einer nachfragt oder sich gar erinnert, wie Siege oder Ergebnisse während der Regular Season zustande kommen, kann man dank des 5-0 Records nur überaus zufrieden sein!


    PR: Und wenn wir jetzt frecherweise einfach mal auf die genaueren Umstände schauen, wie sieht es dann aus? Da scheint ja was im argen zu sein!


    Dezina: Wer meine bisher gecoachten Teams kennt, weiß um meine bedingungslose und aggressive Offense. Doch in den letzten 3 Spielen haben wir im Schnitt nur zwei offensive Touchdowns erzielen können, dies liegt vorallem an unser zu zögerlichen und schwachen Redzone Offense. Glücklichweise stehen wir trotzdem insgesamt in jeder Offense und Defense Statistik innerhalb der Top 10, was Premiere für mich ist. Besonders unsere Defense gehört zu den Top 3 der Liga, aber weder auf Platz 3 oder 2.


    PR: Sie haben vor der Saison auch noch mächtig am Roster herumgeschraubt, wie sehen Sie die aktuelle personelle Situation?


    Dezina: Die Veränderungen im Roster haben eingeschlagen wie ne Bombe - undzwar diese positive Bombe.

    Unsere Secondary ist mit Dean und Edwards brandgefährlich, Mit Zeke haben wir einen der besten Running Backs der Liga nach dem Average per Attempt und besonders loben muss ich unsere O-Line! Obwohl wir 3 der 5 Starter dort gehen haben lassen, sind die Jungs eine überaus stabile Einheit geworden und machen einen tollen Job.

    Ärgerlich aktuell sind nur die Verletzungen. Mit Jones und Jeudy fehlen uns zwei überaus wichtige Spieler in Offense und Defense. Wir müssen enger mit dem Athletic Staff zusammen arbeiten, um die Verletzungen in Zukunft zu minimieren.


    PR: Jetzt gehts gleich gegen die Chargers, wie wichtig ist Ihnen das Spiel und wie sind Ihre Aussichten?


    Dezina: Jedes Spiel ist wichtig, am Ende ist jeder Sieg wichtig um den höchstmöglichen Seed zu erreichen, die Konkurrenz schläft ja nicht. Für uns wäre der Sieg vorallem so sehr vom Vorteil, weil die Chiefs mittlerweile schon zwei Niederlagen haben und die Chargers nun mit Ihnen gleichziehen können.

    Oberste Divise sollte heute selbstverständlich sein Ekeler in Schach zu halten, ohne Running Game werden die Chargers nervös und Fehler machen. Wir selber müssen uns heute aber offensiv um 200% steigern und endlich in der Red Zone converten. Ohne Jeudy eine Mammut Aufgabe, doch Hamler ist heiß wie Frittenfett endlich zu zeigen was er drauf hat. Zudem ist Patrick auch nicht zufrieden mit seiner Rolle in der aktuellen Saison (erst 8 Catches) und ready for Takeoff.


    PR: Vielen Dank Coach und viel Erfolg!

  • the west is ours!


    In der 6. Woche kam es zum Topspiel in der AFC West zwischen den Chargers und Broncos. Man erwartete ein enges Spiel in dem in dem Ekeler wieder mal bereit war alles kurz und klein zu rennen. Doch es kam alles anders, denn der eine Gameplan schlug den anderen vernichtend.


    Die Broncos defensiv darauf bedachte Ekeler alles entgegenzuwerfen und gegen den Pass ihrer bis dato starken Secondary 100% vertrauten - und der Plan ging voll auf. Browning agierte fast durchgehen als Edgerusher oder blitzender Inside Linebacker und schloß die wichtigsten Gaps, währen Kareem Jackson heute fast durchgehen in der Box aushalf und neben einen 90 Yard Pick 6 sogar zwei Fumbles forcte.
    Herbert der ebenso unter Dauerfeuer lag hatte Schwierigkeiten freie Receiver zu finden, vorallem dank der starken Coverage von Surtain, Dean und Simmons. So Die Chargers am Ende mit 6 Turnovern, von denen der erste direkt mit dem ersten Play per Fumble Ekeler startete.


    Offensiv die Broncos ohne Jeudy mit einem anderen Plan als sonst. Vermehrte Runs, auch aus Passing Situations und schnelle kurze Pässe sollten die Chargers in Underneath Coverages locken. Auch der Plan ging wunderbar auf, so erwischte man die Chargers mehrfach auf den falschen Fuß und nagelte gegen eine Cover 2 die Bälle tief auf die Außen.


    Endstand:

    Broncos 44:3 Chargers


    Nächste Woche gehts Zuhause gegen die Jets, ehe man die Reise nach London antritt und auf die Jaguars antritt, um in die wohlverdiente Bye Week zu verschwinden. Das Ziel ist klar, ungeschlagen bleiben!

  • Trotz erfolges - Unruhe in Denver!


    6-0 Start, die Chargers gerade erst vom Feld gefegt und ein Team das trotz wichtigen Ausfällen immer besser wird. Die Stimmung in Denver könnte eigentlich doch besser nicht sein, doch aus internen Quellen wird getuschelt das intern zurzeit ein Sturm aufzieht.

    Erst nach dem knappen ausscheiden aus der Divisional Round letzte Saison gegen die Patriots, hat die neue Owner Group der Broncos es geschafft Ihren Head Coach für die nächste 2 Seasons zu binden, mit dem großen Ziel wieder die Vince Lombardi Trophy nach Colorado zu bringen. So ging man auch extra in die Großoffensive und ertradete Russel Wilson.


    Nach dem besten Saisonstart seit Jahren versuchten nun die Owner in mehreren Gesprächen Ihren Head Coach mit einem Verbleib über diese Zeit hinaus zu begeistern.

    Laut Quellen wurden Summen außerhalb der Stratosphäre geboten. Angeblich war es ein 10-Jahres Vertrag der mit Prämien die 500 Mio Marke leicht knackte.


    Zur Überraschung aller winkte der derzeitige Head Coach jedoch diese mega Offerte ab und nicht nur das -> er soll angeblich bereits bestätigt haben, dass der Abschied nach seiner Vertragslaufzeit für Ihn beschlossene Sache ist. RUMMS!!!

    Zwar bestätigte dies weder die Owner Group noch Head Coach oder Front Office. Aber sicherlich wird dies bereits Gesprächsthema in der Kabine unter den Spielern und Assistant Coaches sein.


    Ob und Wieviel Unruhe das nun nach Denver bringt ist wird man wahrscheinlich schon heute Abend um 18Uhr gegen die Jets sehen.

    Das Spiel wird ohnehin sehr ungemütlich, so sind bereits starke Regenfälle angekündigt. Fällt die Saison der Broncos also nach dem Knall bereits buchstäblich ins Wasser?!


    Stay tuned...

  • Blut, schweiß und jede menge regen


    Nach Bekanntgabe dass HC Dezina nach seiner Vertragslaufzeit (noch 1 1/2 Saisons) Denver verlassen wird, trafen die Broncos bei heftigen Unwettern im heimischen Mile High auf die New York Jets, die bis dato auch eine ordentliche Saison abliefern.


    Mit heftigen Regenfällen und 16mph Seitenwind ging es rein in die Partie. Das Wetter erschwerte erwartungsgemäß den Spielern auf beiden Seiten das performen auf Topniveau zwar merklich, doch ist hinderte niemanden daran alles zu geben und um jeden Inch zu kämpfen. Beide Defensreihen waren sehr gut auf den Gegner eingestellt, so haben die Jets regelmäßig mit 3&1 oder auch 4&1 Situationen zu kämpfen und die Broncos Probleme überhaupt freie Receiver zu finden, so wurde Russel Wilson bereits im ersten Quarter 4 mal dank starker Coverage gesackt.


    Beide Wilsons hatten heute Probleme den Ball wirklich konstant zu bewegen. Jedoch merkte es besonders Broncos Wilson dies in Form von Turnover, denn der starke Seitenwind ließ den Ball beim Wurf regelmäßig am Receiver vorbei segeln und so landete dieser 3 mal in den Armen von Jets Defendern. Anders ließ sich dies nicht erklären, da Wilson bei den Würfen nie under Pressure stand.


    Die Jets hatten Offensiv einen tollen Gameplan mitgebracht und durch die vielen Motions und RPO´s brach die Broncos Defense in Halbzeit 2 dann irgendwann langsam zusammen und Rookie Running Back Breece Hall hatte immer mehr Freiräume. Aber auch Broncos RB Zeke Elliot drehte zusammen mit Option Spielzügen von Russel Wilson in Hälfte zwei über den Boden auf.
    So gingen die Hausherren mit 6 Minuten Rstzeit 21:10 in Führung, die scheinbare Entscheidung bei diesem Low-Scoring Game - DENKSTE!


    Die Jets Motions und RPO´s ließen die Broncos Defense plötzlich amateurhaft aussehen und so scorte man samt 2Pt innerhalb von unter 2 Minuten, nur noch 3 Punkte Rückstand.
    Daraufhin stoppte man die Broncos auch relativ schnell und die Jets mit der Chance auf den Game Winning Drive.


    50 Sekunden vor Ende hieß es dann 4&1 innerhalb machbarer Field Goal Range für die Jets. Aufgrund des starken Windes entschied man sich aber den Versuch auszuspielen, mit nur noch 2 Timouts wäre hier das Turnover on Downs das Ende. Die Broncos überladen mit einem Blitz eine Seite komplett, wodurch die Seam direkt offen wird, Zach Wilson wirft, verzieht jedoch knapp. GAME OVER!


    Endstand

    Jets 18:21 Broncos


    GG Advocatus_D , mit so einer Leistung müssen sich die Jets nicht verstecken und die Playoffs sollten trotz der starken AFC in diesem Maddenteil drinne sein. Das Spiel hat mich auch nur umso mehr bestätigt, dass dieser Maddenteil realistisch geführter virtueller Football endlich belohnt wird und erfolgreich ist.


    Nächste Woche gehts dann vor der Bye Week gegen die Jaguars. Die Bye Week wird auch bitter benötigt, da sich das Lazarett immer mehr füllt und mit C Biadasz, WR Jeudy, Edge Bonitto, IDL Jones mittlerweile 4 Starter ausfallen.

Trades & Waiver

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. #17 DT Star Lotulelei

      • Joerg
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      24
    1. #30 CB Blessuan Austin

      • Weezle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      22
    1. #32 RE Sheldon Richardson

      • Joerg
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      22
    1. MLB Jack 2

      • heavensentkb8
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      69
      2
    3. AVIS

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!