Bengals @ Jets 48:34

  • Cincinnati gewinnt das sechste Spiel in Folge durch einen 48:34 Auswärtssieg in New York bei den Jets.

    Sinnbildlich für die Partie waren die letzten beiden Drives. Beim Stande von 34:34 bewegen die Bengals den Ball

    mit QB Joe Burrow in einem 3 Minuten langen Drive zum 41:34 über das Feld.

    New York hat noch ca. 1 Minute und 30 Sekunden, um zu antworten. Aber bevor die Jets so richtig loslegen, unterwirft

    QB Ridder einen Pass in die Flat auf seinen freien HB so katastrophal, dass Cam Taylor-Britt keine Mühe hat ihn zu einer Pick Six zurückzutragen.

    Die Qualität der QB´s machte gestern Abend den Unterschied.


    Cincy führte eigentlich die ganze Partie über, konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Als bei knapp über 4 Minuten verbleibender Spielzeit die Bengals beim Stand von 34:26 nach einer von insgesamt 4 Ridder INT´s wieder Ballbesitz hatten und in FG Reichweite waren, schien die Partie entschieden. Doch grausames Playcalling (Pass anstatt Lauf) und ein Fumble von Burrow beim Sack durch McDonald glich die Partie zum 34:34 aus. Danach konnten sich die Bengals glücklich schätzen, den nach Mahomes besten QB in ihren Reihen zu haben.

    Der Unterschied zu Ridder war einfach zu deutlich!


    Mehr muss, glaube ich, nicht gesagt werden...


    Danke Chris für die gute und faire Partie und den netten Talk!

    Viele Glück im weiteren Saisonverlauf!


    Viele Grüße

    Martin

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Schön zusammengefasst Martin. War eigentlich ein schönes Spielchen bis auf 3-4 Ridder Pässchen, vor allem der letzte. Ich kann mir immer noch nicht erklären, wie der Ball so unfassbar weit in den Rücken geworfen wurde, als sogar dein CB, der zwei Yards hinter Wilson lief, abbremsen musste um den zu fangen.

    Es hat trotzdem Spaß gemacht. Nochmal Glückwunsch und dir weiterhin viel Erfolg.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!